Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 143 was released on the March 5th.

The Amiga Future 143 was released on the March 5th.
The Amiga Future 143 was released on the March 5th.

The Amiga Future 143 was released on the March 5th.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

Amazon

Partnerlinks

Die Zukunft des Amiga !?

Amiga und Kompatible: AmigaOS, MorphOS, AROS.

Moderator: AndreasM

Post Reply
Amilin
Newbie
Newbie
Posts: 5
Joined: 21.04.2006 - 18:40
Location: Österreich

Post by Amilin »

Ich meine schon, dass der Amiga als Spielcomputer in den Köpfen der Verantwortlichen verankert war und deshalb nicht ernst genommen wurde. Für die Spiele wurde ja eh das CD 32 entwickelt, außerdem gab es ja noch den CD Rekorder (Commodore HDTV - wer sich erinnern kann) auf Amiga 500 Basis.
Eigentlich hätte es genügt, den Amiga in ein Desktopgehäuse einzubauen, mit PC Komponenten auszustatten (auch preislich), er wäre ein ernstzunehmender Konkurrent für den PC gewesen und hätte ihm vielleicht sogar den Rang abgelaufen. Aber Commodore selbst hat sich ja auf den PC eingeschossen u ist in der Masse untergegangen.
Ich habe mit dem Amiga 1200 eine Präsentation erstellt u sie über den HF Ausgang auf Video kopiert u vorgeführt - da haben die PCler aber geschaut, was er kann der Spielcomputer....Powerpoint macht heute noch so manche Problem u bringt Präsentatoren zur Verzweiflung. So, genug geschrieben, Amiga war schön aber ist Geschichte....
Grüße an den harten Kern

AndreasB
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 749
Joined: 17.01.2003 - 19:34
Location: Emmerthal
Contact:

Post by AndreasB »

turrican4 wrote:@Andreas
dir ist wohl zumüllen,aufhängen und die überaus überflüssige und Systemausbremsende Registry entfallen.
Da hast Du garnicht mal so unrecht - bis auf das Aufhängen, dass ist mir erst einmal passiert und da war es ein fehlerhafter Treiber. Den Rest nehme ich halt so hin, weil ich es nicht so tragisch finde. Ich räume halt dann und wann mal auf und gut ist.
Aber auch ich fände gute Alternativen zu Windows XP sinnvoll. Allein schon, um den Marktanteil mal ein wenig schrumpfen zu lassen. Problematisch ist nur, dass Linux und MacOS als andere "Große" das auch nicht gerade besser lösen. Im Falle von Linux in meinen Augen sogar schlechter (das finde ich mal wirklich träge). So ein AmigaOS4.0 auf x86 wäre wirklich mal eine erfrischende Alternative. Aber man lässt es ja lieber hardwarelos vergammeln - schade,... :(
Aber ein positiver Aspekt hat die Katastrophe,es schont den Geldbeutel.
Eben :)

Ciao,
Andreas.

User avatar
turrican4
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 682
Joined: 25.10.2002 - 00:26
Location: 66679 Losheim am See

Post by turrican4 »

@Andreas

ich bereue es jeden Tag das ich nicht gleich bei Linux eingestiegen bin.Beim spielen nehm ich lieber einen meiner 6Amigas.Probleme mit Ersatzteilen kenne ich nicht,die hab ich genug,zumal bei mir von der Hardware einmal das Board hinüber war,und das in bald 20Jahren.
Gruß
Turrican4
Image

AmigaOne X1000 Radeon HD6870 1GB 1TB HD
A2000,A1200 Winner,BPPC 060/060 210MHz,Mediator 1200Z4,Voodoo3000,Terratec512i
Peg 2 G4 1gig

AndreasB
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 749
Joined: 17.01.2003 - 19:34
Location: Emmerthal
Contact:

Post by AndreasB »

turrican4 wrote: ich bereue es jeden Tag das ich nicht gleich bei Linux eingestiegen bin.
Ich will auch Linux die Qualität nicht absprechen. Vielleicht ist es für Leute, die sich damit richtig auskennen besser als Windows oder MacOS, aber für den "normalen Anwender" und den Neuling meiner Ansicht nach deutlich benutzerunfreundlicher.
Ich persönlich hatte nach einer Weile echt keinen Bock mehr auf den trägen Kram. Mir reicht das völlig, wenn ich in der Uni damit in Berührung komme.
Beim spielen nehm ich lieber einen meiner 6Amigas.
Jap, Spielen am Amiga finde ich auch genial. Sicher gibt es auch heute noch fesselnde neue Spiele, aber meinem subjektivem Eindruck nach auch eine riesen Menge Ramsch.

Ciao,
Andreas.

ixbert
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 464
Joined: 30.05.2003 - 08:24
Location: Irgendwo im Westerwald
Contact:

Post by ixbert »

Windows und Linux haben völlig verschiedene Vor- und Nachteile, also installiert man einfach beides und nutzt nur die Vorteile des jeweiligen Betriebs-Systems.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl, wenn ich Freunde hätte würden die das bestätigen.

www.erwaehnenswertes.de

User avatar
turrican4
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 682
Joined: 25.10.2002 - 00:26
Location: 66679 Losheim am See

Post by turrican4 »

ixbert wrote:Windows und Linux haben völlig verschiedene Vor- und Nachteile, also installiert man einfach beides und nutzt nur die Vorteile des jeweiligen Betriebs-Systems.
Hallo

wenn das OS4 und Burn It nicht bald kommt,da werde ich das wohl machen.
Gruß
Turrican4
Image

AmigaOne X1000 Radeon HD6870 1GB 1TB HD
A2000,A1200 Winner,BPPC 060/060 210MHz,Mediator 1200Z4,Voodoo3000,Terratec512i
Peg 2 G4 1gig

Amilin
Newbie
Newbie
Posts: 5
Joined: 21.04.2006 - 18:40
Location: Österreich

Win Linux

Post by Amilin »

Also ich habe auch Windows XP und Suse Linux 10.00 parallel laufen - Windows für meinen Sohn und Linux für mich (Internet etc.
:hupf-gelb:

ylf
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 144
Joined: 20.04.2004 - 10:17
Location: Waiblingen

Post by ylf »

AndreasB wrote:
turrican4 wrote: ich bereue es jeden Tag das ich nicht gleich bei Linux eingestiegen bin.
Ich will auch Linux die Qualität nicht absprechen. Vielleicht ist es für Leute, die sich damit richtig auskennen besser als Windows oder MacOS, aber für den "normalen Anwender" und den Neuling meiner Ansicht nach deutlich benutzerunfreundlicher.
Ich persönlich hatte nach einer Weile echt keinen Bock mehr auf den trägen Kram. Mir reicht das völlig, wenn ich in der Uni damit in Berührung komme.
Ich habe mit solchen Aussagen immer ein Problem, weil sie in der Regel aus einer falschen Sichtweise entstehen. Leider ist eine neutrale Beurteilung der Betriebssysteme heutzutage schlicht unmöglich geworden weil fast jeder mit Windows Kenntnissen und Erfahrungen vorbelastet ist. Eine Folge des quasi-Monopols von Windows. Wenn man wirklich eine realistische Beurteilung der Betriebssysteme bezüglich ihrer Bedienbarkeit haben wollte, müßte man drei Menschen davor setzen, die nie zuvor einen Computer in der Hand gehabt haben. Wobei es auch da ein technisches Problem bei diesen Vergleich gibt. Linux ist nicht gleich Linux. Man kann höchstens mit einer einzelnen Distribution vergleichen, aber nicht mit Linux basierenden Systemen im Allgemeinen.

Im meinem privatem Umfeld habe ich so ein Experiment am laufen. Mein Vater, zu der Generation gehörend, an denen Computer noch spurlos vorbeigegangen sind, versucht mit meiner Hilfe ein bischen im Internet zu surfen. Problem dabei, ich wohne ca. 400km weit weg, meine Schwester auch. Eigentlich geht es nur darum, hin und wieder ein paar neue Bilder von meiner Nichte und dem Hausbau meiner Schwester auf meiner privaten Hompage anzuschauen. Zur Zeit scheitern wir aber immer noch oft daran, mit der Maus das richtige Icon anzuklicken bzw. Browser und Internetverbindung in der richtigen Reihenfolge zu starten. Und das hat wenig damit zu tuen, daß ich ihm ein fertiges Linux-System hingestellt habe. Im Gegenteil. Bei Fedora/Gnome kenne ich mich so gut aus, daß ich mit wenigen Mausklicks die Benutzer-Oberfläche so gestalten kann, daß sich ein absoluter Neuling kaum verirren kann. Bei Windows suche immer noch die Stelle, wo ich den Hakem machen muß, damit ein bestimmter Nutzer beim Systemstart automatisch eingeloggt wird. In diesem Durcheinander mit unzähligen Karteireitern, Optionshäkchen, zwangseingedeutschten Bezeichnungen und den immer vorhandenen zehn verschiedenen Wegen zum gleichen Ziel blicke ich schlichtweg nicht mehr durch.

Ja, so unglaublich das für die Windows-Jünger klingen mag, Apple und RedHat/Fedora machen das besser, wirklich.

Das einzige, was bei Windows einfacher ist, man kann überall sich x-beliebe Soft- und Hardware kaufen und diese benutzen. Das ist aber nicht ein Fehler der anderen Systeme im technischen Sinne, sondern ein Fehler des Marktes.


bye, ylf

AndreasB
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 749
Joined: 17.01.2003 - 19:34
Location: Emmerthal
Contact:

Post by AndreasB »

ylf wrote: Bei Windows suche immer noch die Stelle, wo ich den Hakem machen muß, damit ein bestimmter Nutzer beim Systemstart automatisch eingeloggt wird.
Solltest Du das Problem nach wie vor lösen wollen, dann installier mal TweakUI (AFAIR bei den Powertoys dabei) für XP. Damit kann man das einfach einstellen.
http://www.wintotal.de/softw/index.php?rb=34&id=1779
Das einzige, was bei Windows einfacher ist, man kann überall sich x-beliebe Soft- und Hardware kaufen und diese benutzen. Das ist aber nicht ein Fehler der anderen Systeme im technischen Sinne, sondern ein Fehler des Marktes.
Ich halte es dank zig Assistenten und IMHO einfach intuitiverer Nutzerfläche von XP für einsteigerfreundlicher. IMHO holt Linux auf, hat aber noch Nachholbedarf. Sicherlich wird meine Einschätzung etwas "verzogen", denn das wird wohl bei jedem Nutzer eines Systems der Fall sein, der ein anderes ausprobiert (vielleicht ist es ja bei Dir und Windows auch so? ;) ). Daher spreche ich Linux auch nicht die Qualität ab und würde es sogar sehr begrüßen, wenn der Microsoft-Marktanteil merklich sinken würde um Konkurrenz zu schüren. Allerdings habe ich nunmal Erfahrungen mit beiden Systemen, und Linux ist in meinen Augen halt in der Benutzerführung noch etwas hintendran. Das heisst ja nicht, dass es schlecht ist, denn es gibt ja nicht nur gut vs. schlecht, sondern auch gut vs. besser :)

Ciao,
Andreas.

ixbert
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 464
Joined: 30.05.2003 - 08:24
Location: Irgendwo im Westerwald
Contact:

Re: Win Linux

Post by ixbert »

Amilin wrote:Also ich habe auch Windows XP und Suse Linux 10.00 parallel laufen - Windows für meinen Sohn und Linux für mich (Internet etc.
:hupf-gelb:
Die gleich Kombination habe ich auch auf meinem Laptop und bin da sehr zufrieden mit. Ich überlege noch, ob ich auf meinem Peg2 neben MorphOS auch Suse 10 installieren soll. Im Moment hab ich da Debian 3.1 installiert, woran es auch nicht wirklich was auszusetzen gibt. Na ja, mal schauen :)
Eigentlich bin ich ein netter Kerl, wenn ich Freunde hätte würden die das bestätigen.

www.erwaehnenswertes.de

Post Reply