Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 143 was released on the March 5th.

The Amiga Future 143 was released on the March 5th.
The Amiga Future 143 was released on the March 5th.

The Amiga Future 143 was released on the March 5th.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

Amazon

Partnerlinks

Kontextmenu,Explorer ,Mutmedi Dateien

Amiga und Kompatible: AmigaOS, MorphOS, AROS.

Moderator: AndreasM

AndreasB
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 749
Joined: 17.01.2003 - 19:34
Location: Emmerthal
Contact:

Re: Kontextmenu,Explorer ,Mutmedi Dateien

Post by AndreasB »

kudlaty wrote: Du denn?
Klares Ja. Ich habe mir in der Vergangenheit durchaus noch Software für WinUAE gekauft. Mangels Masse und Klasse wurde das in den letzten Jahren freilich weniger. Aber bei einer attraktiven Software, würde ich auch für den Emulator zuschlagen. Allerdings würde ich mir natürlich kein Papyrus-Office kaufen, wenn ich unter Windows schon Microsoft Office und StarOffice nutze. Oder einen Browser wie IBrowse, wenn es Firefox umsonst gibt. Aber eine Software, die mir entweder einen Mehrwert bietet oder die in der Bedienung besonders angenehm ist - warum nicht :)

Ciao,
Andreas.

kudlaty
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 429
Joined: 16.08.2005 - 10:29
Location: /dev/tty

Re: Kontextmenu,Explorer ,Mutmedi Dateien

Post by kudlaty »

AndreasB wrote:Klares Ja.
Der Rest liest sich aber bestenfalls wie ein entschiedenes Vielleicht, eher aber wie ein blumiges Nein. ;)
Ich habe mir in der Vergangenheit durchaus noch Software für WinUAE gekauft.
Was denn?
Mangels Masse und Klasse wurde das in den letzten Jahren freilich weniger. Aber bei einer attraktiven Software, würde ich auch für den Emulator zuschlagen.
Mal ehrlich, das ist doch nur Theorie, denn...
Allerdings würde ich mir natürlich kein Papyrus-Office kaufen, wenn ich unter Windows schon Microsoft Office und StarOffice nutze. Oder einen Browser wie IBrowse, wenn es Firefox umsonst gibt.
...das ließe sich ja unendlich so weiterführen. Es dürfte kaum noch Amiga-Software geben, die irgendein Alleinstellungsmerkmal hätte, das sie weit über für Windows verfügbare Software herausheben würde.
Aber eine Software, die mir entweder einen Mehrwert bietet oder die in der Bedienung besonders angenehm ist - warum nicht :)
Weil es immer wieder eine andere Ausrede gibt, warum der Mehrwert dann doch nicht so groß oder die Bedienung doch nicht so angenehm ist. ;)

Ich benutze ja auch ab und zu den E-UAE, speziell dafür würde ich mir aber nie Software kaufen. Für meinen A4000 schon, IBrowse 3 wäre z.B. so ein Kandidat. Wäre Quatsch, den extra für den Emulator zu kaufen, weil ich unter dem Host-OS Linux eh weit überlegene Browser habe. Aber auf meinem A4000 könnte ich IBrowse dann eben doch gebrauchen, schlicht weil es keine bessere Alternative gibt (und ich den Rechner gerne benutze).

AndreasB
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 749
Joined: 17.01.2003 - 19:34
Location: Emmerthal
Contact:

Re: Kontextmenu,Explorer ,Mutmedi Dateien

Post by AndreasB »

kudlaty wrote: Der Rest liest sich aber bestenfalls wie ein entschiedenes Vielleicht, eher aber wie ein blumiges Nein. ;)
Ne, ne, das sind genau die gleichen Maßstäbe, die ich auch für Software unter Windows anlege: Software muss mir einen Mehrwert bieten können, dann kaufe ich sie. Ansonsten eben nicht.
Was denn?
Die aktuellsten Neuerwerbungen jüngerer Vergangenheit waren whdload und cannonfodder 2 und eine Amiga Classix-CD. Etwas wenig, zugegeben, aber was kam denn in den letzten Jahren auch noch an kommerzieller Anwendersoft dazu? Ansonsten habe ich aber seit dem "Parallelbetrieb" mit Windows noch einiges an Software gekauft: Zahlreiche Spiele, Turboprint, Aminet-CDs, und einiges mehr, was mir jetzt nicht mehr einfällt :)
Wie gesagt, ist keine übermäßige Menge, ändert aber nichts daran, dass die Bereitschaft bei mir prinzipiell vorhanden ist. Ich meine, das das relativ wenig ist, ist ja wohl auch klar, denn schließlich habe ich mir ja keinen Rechner mit Windows zugelegt, weil ich mit der Amiga-Software so zufrieden war,...
...das ließe sich ja unendlich so weiterführen. Es dürfte kaum noch Amiga-Software geben, die irgendein Alleinstellungsmerkmal hätte, das sie weit über für Windows verfügbare Software herausheben würde.
Also bitte, der Amiga muss sich wie jedes andere System nunmal der Konkurrenz auf anderen Systemen stellen. Softwarekauf ist bei mir keine Herzensangelegenheit, weil ich das System so liebe, sondern ein relativ rationaler Vorgang. Wenn es solche Software nicht mehr gibt, dann ist das nicht meine Schuld (was ich schon für Software für den Amiga im Laufe der Jahre gekauft habe,...).
Vielleicht liegt das aber auch daran, dass bei mir als Student im Moment das Geld nicht gerade locker sitzt. Vielleicht würde ich mir, wenn ich mehr Geld zur Verfügung hätte tätsächlich noch Software für den Amiga kaufen, die ich nicht unbedingt benötige (ich mag das System ja nach wie vor!). Das ist aber hypothetisch und eine Aussage darüber, ob das dann tatsächlich so wäre, kann ich im Moment nicht wahrheitsgemäß machen.
Wobei "nicht mehr gibt" ist auch übertrieben. Beispielsweise ist AmiAtlas in meinen Augen Plattformübergreifend das Atlas-Programm mit der angenehmsten Bedienung. Nur das brauche ich nicht mehr kaufen, weil ich schon eine Version besitze, die mir ausreicht.
Ich benutze ja auch ab und zu den E-UAE, speziell dafür würde ich mir aber nie Software kaufen.
Ist ja auch vollkommen in Ordnung. Aber auf mich trifft das eben nicht zu. Wenn ich mir keine Software mehr kaufe, dann liegt das nicht daran, dass sie nur in einer Emulationsumgebung läuft, sondern weil es eben im Moment praktisch keine kommerziellen Neuerscheinungen mehr gibt :(
Aber auf meinem A4000 könnte ich IBrowse dann eben doch gebrauchen, schlicht weil es keine bessere Alternative gibt (und ich den Rechner gerne benutze).
Da unterscheiden wir uns. Ich habe mir seit WinUAE keine Software mehr für den 1200er gekauft, wohl aber für WinUAE.

Ciao,
Andreas.

kudlaty
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 429
Joined: 16.08.2005 - 10:29
Location: /dev/tty

Re: Kontextmenu,Explorer ,Mutmedi Dateien

Post by kudlaty »

AndreasB wrote: Ne, ne, das sind genau die gleichen Maßstäbe, die ich auch für Software unter Windows anlege: Software muss mir einen Mehrwert bieten können, dann kaufe ich sie. Ansonsten eben nicht.
Nehmen wir mal an, Du hättest die Wahl zwischen zwei Programmen, die sich weder in Funktionsumfang, Leistung, Preis noch Bedienung unterscheiden. Der einzige Unterschied wäre, dass das eine ein Amiga-Programm wäre, das andere eins für Windows.

Na, welches würdest Du kaufen?
Die aktuellsten Neuerwerbungen jüngerer Vergangenheit waren whdload und cannonfodder 2 und eine Amiga Classix-CD.
WHDLoad und Amiga ClassiX betrachte ich aber nicht als wirklich große kommerzielle Projekte (aber nix gegen WHDLoad, das ist ganz hervorragende Software), gilt also nicht. Und Cannon Fodder ist zwar ein kommerzielles Spiel, aber steinalt und daher wohl auch gebraucht gekauft, gilt also auch nicht.
Etwas wenig, zugegeben, aber was kam denn in den letzten Jahren auch noch an kommerzieller Anwendersoft dazu?
Stimmt, da ist was dran.
Ansonsten habe ich aber seit dem "Parallelbetrieb" mit Windows noch einiges an Software gekauft: Zahlreiche Spiele, Turboprint, Aminet-CDs, und einiges mehr, was mir jetzt nicht mehr einfällt :)
Diesen Parallelbetrieb hast Du aber doch gar nicht mehr, also scheidet das leider auch aus. ;)
Wie gesagt, ist keine übermäßige Menge, ändert aber nichts daran, dass die Bereitschaft bei mir prinzipiell vorhanden ist.
Das meine ich jetzt nicht böse, aber eine prinzipiell vorhandene Kaufbereitschaft ernährt keinen Programmierer. Wenn, dann muss auch wirklich gekauft werden.
Ich meine, das das relativ wenig ist, ist ja wohl auch klar, denn schließlich habe ich mir ja keinen Rechner mit Windows zugelegt, weil ich mit der Amiga-Software so zufrieden war,...
Eben, das ist ja genau der Punkt, unter Windows hast Du ja schon fast alles zur Auswahl, was der Softwaremarkt hergibt. Und ich bin echt mal gespannt auf die Antwort meiner Eingangsfrage.
Also bitte, der Amiga muss sich wie jedes andere System nunmal der Konkurrenz auf anderen Systemen stellen.
Eben nicht, es muss deutlich mehr leisten. Wenn man nur noch einen emulierten Amiga benutzt, der prinzipbedingt Nachteile mit sich bringt, muss ein Programm halt umso attraktiver sein, damit sich jemand auch wirklich zum Kauf durchringt.
Softwarekauf ist bei mir keine Herzensangelegenheit, weil ich das System so liebe, sondern ein relativ rationaler Vorgang. Wenn es solche Software nicht mehr gibt, dann ist das nicht meine Schuld (was ich schon für Software für den Amiga im Laufe der Jahre gekauft habe,...).
Versteh mich nicht falsch, ich gebe Dir keine Schuld und wäre auch der letzte, der jemanden doof anguckt, weil er keine Amiga-Software kauft (hey, ich verzeihe Dir ja sogar die Nutzung von Windows ;)). Es geht ja nur um die Kaufbereitschaft von 68k-Usern und darum, ob sich eine Entwicklung dafür lohnt oder nicht.

AndreasB
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 749
Joined: 17.01.2003 - 19:34
Location: Emmerthal
Contact:

Re: Kontextmenu,Explorer ,Mutmedi Dateien

Post by AndreasB »

kudlaty wrote: Na, welches würdest Du kaufen?
Diese Beschreibung kann ja eigentlich nur auf Ports zutreffen. Da würde ich dann natürlich das Programm ohne ohne Emulationsschicht nehmen (also Windows).
Aber ganz ehrlich: Wenn Amiga-Programme nur nachahmen und selber nicht innovativ sind, dann hat der Amiga in meinen Augen ohnehin keine Daseinsberechtigung mehr.
WHDLoad und Amiga ClassiX betrachte ich aber nicht als wirklich große kommerzielle Projekte (aber nix gegen WHDLoad, das ist ganz hervorragende Software), gilt also nicht. Und Cannon Fodder ist zwar ein kommerzielles Spiel, aber steinalt und daher wohl auch gebraucht gekauft, gilt also auch nicht.
Die Ausgangsfrage war doch, ob ich noch bereit bin, Amiga-Software für WinUAE zu kaufen. Ich habe Dir mit "ja" geantwortet und sogar die Voraussetzungen abgesteckt. Die Antwort war also ziemlich präzise und ehrlich. Da frage ich mich, ob Du mir jetzt doch noch ein "Nein" aus der Nase ziehen möchtest? Das kann ich Dir nicht geben, weil es nicht den Tatsachen entsprechen würde :) Die Antwort ist nach wie vor: Bietet mir das Programm etwas Besonderes, dann bin bereit, es auch für WinUAE zu kaufen. Da gibt es eigentlich nichts dran zu deuteln :)

Die größten Chancen, von mir gekauft zu werden haben vermutlich Amiga-Only-Spiele: Ein Schönes 2D-Jump-and-run wäre mal wirklich was für mich. Leider ist da aber nur "Mr. Beanbag" in der Mache und das ist in meinen Augen auch noch grottenschlecht (rein subjektiv gesehen).
Von den Spielen, die im Moment noch entwickelt werden, hat bei mir "Ermentrud" richtig gute Karten. Ich würde sagen, wenn das doch noch erscheinen würde, das wäre so gut wie gekauft.
Diesen Parallelbetrieb hast Du aber doch gar nicht mehr, also scheidet das leider auch aus. ;)
Höh? Klar habe ich den noch. Parallelbetrieb = Windows XP + WinUAE.
Das meine ich jetzt nicht böse, aber eine prinzipiell vorhandene Kaufbereitschaft ernährt keinen Programmierer. Wenn, dann muss auch wirklich gekauft werden.
Ich glaube nicht, dass es auch nur noch einen einzigen Amiga-Programmierer gibt, der sich von Amiga-Programmierung ernähren kann. Vielleicht reichts mal für nen Extra-Pudding ;)
Die andere Seite der Medaillie ist doch aber: Die Programmierer wollen etwas verdienen, also müssen sie auch etwas bieten.
Und ich bin echt mal gespannt auf die Antwort meiner Eingangsfrage.
Naja, die Antwort liegt doch aber auf der Hand. Hätte das von Dir beschriebene Programm etwas, was mir besser gefallen würde als das Windows-Programm, dann würde die Antwort schon anders ausfallen. Aber selbst wenn es weniger kann als das Windows-Programm und dafür vielleicht besonders intuitiv zu bedienen wäre und gleichzeitig noch alle von mir _benötigten_ Funktionen bereithält, hätte es gute Chancen, von mir gekauft zu werden.
Eben nicht, es muss deutlich mehr leisten.
Eben nicht! :) Es muss nicht unbedingt _mehr_ leisten. Es reicht auch, wenn es beispielsweise ein Spezialgebiet gut beherrscht oder mit einer besonders pfiffigen oder einfachen Benutzerführung glänzt (so wie AmiAtlas zum Beispiel, das finde _ich_ total intuitiv zu bediehnen und der Leistungsumfang reicht mir vollkommen aus). Mit Nachmachen werden die Amiga-Programmierer keinen Blumentopf gewinnen können, aber wenn sie etwas wenigstens _anders_ machen, dann haben sie auch die Chance, das es Leute gibt, denen das Programm subjektiv einfach besser gefällt.
Wenn man nur noch einen emulierten Amiga benutzt, der prinzipbedingt Nachteile mit sich bringt,
Man könnte das auch zu einem Vorteil machen. Eigentlich ist UAE doch genau das, was McEwen mit seinem AmigaAnywhere erreichen wollte: Das gibt es auf beinahe jedem System und jedes Programm läuft auf vollkommen unterschiedlichen Systemen ohne jede Anpassung. Warum nicht UAE so einsetzen, wie z.B. Java-Runtime? Wenn die Windows-User von der Emulation weitgehend nichts mitbekommen, dann würden die interessante Programme auch kaufen. Wäre doch auch recht interessant, wenn die dann ein gerne genutztes Programm auch ohne jede Anpassung auf dem Handy, dem PDA oder wo auch immer installieren könnten. Vielleicht kommt dann mal wieder der Punkt, wo sich einige auch wieder für einen Amiga interessieren. Aber was soll´s, ist nur Träumerei,...
hey, ich verzeihe Dir ja sogar die Nutzung von Windows ;))
Das ist natürlich enorm großzügig, aber im Gegenzug verzeihe ich Dir ja auch Linux ;)
. Es geht ja nur um die Kaufbereitschaft von 68k-Usern und darum, ob sich eine Entwicklung dafür lohnt oder nicht.
Vielleicht habe ich mich so ganz verständlich ausgedrückt: Wenn jemand für 68k-Entwickelt, dann kann er mit einer einzigen Version (wenn er umsichtig programmiert) _alle_ Amiga-Plattformen bediehnen. Alternativ muss er eben mehrere Versionen supporten. Besonders bei Programmen die nicht so viel Rechenpower benötigen sehe ich eigentlich kaum einen Grund, warum man unbedingt native PPC-Versionen benötigen würde (außer natürlich, der Programmierer möchte das eben aus subjektiven Gründen gerne). Bei Programmen, die viel Rechenpower benötigen sieht das schon anders aus.

Ciao,
Andreas.

kudlaty
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 429
Joined: 16.08.2005 - 10:29
Location: /dev/tty

Re: Kontextmenu,Explorer ,Mutmedi Dateien

Post by kudlaty »

AndreasB wrote:Diese Beschreibung kann ja eigentlich nur auf Ports zutreffen.
Ob Port oder parallel für Amiga OS und Windows herausgebracht, spielt nur argumentativ als Rechtfertigung eine Rolle. ;)
Da würde ich dann natürlich das Programm ohne ohne Emulationsschicht nehmen (also Windows).
Siehste. Was dann eben zeigt, dass das Amiga-Programm mehr leisten müsste.
Die Ausgangsfrage war doch, ob ich noch bereit bin, Amiga-Software für WinUAE zu kaufen.
Es ging um neue Software, Du hast als Beispiele für Deine Käufte aber nur alte (oder welche, die dem Kriterium "groß" nicht entspricht) angeführt.
Ich habe Dir mit "ja" geantwortet und sogar die Voraussetzungen abgesteckt. Die Antwort war also ziemlich präzise und ehrlich. Da frage ich mich, ob Du mir jetzt doch noch ein "Nein" aus der Nase ziehen möchtest?
Muss ich gar nicht, das "Nein" war schon verklausuliert in Deinem "Ja" enthalten. :)

Aber nochmal: Ich werfe Dir das nicht vor, wirklich nicht. Ich glaube Dir auch Deine prinzipielle Kaufbereitschaft, nur wird sich die in der Realität meines Erachtens nicht mehr in tatsächliche Käufe umsetzen lassen.
Eigentlich ist UAE doch genau das, was McEwen mit seinem AmigaAnywhere erreichen wollte: Das gibt es auf beinahe jedem System und jedes Programm läuft auf vollkommen unterschiedlichen Systemen ohne jede Anpassung.
Das sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Intent emuliert nicht, der Code wird während des Ladens bereits für die Host-CPU übersetzt.
Warum nicht UAE so einsetzen, wie z.B. Java-Runtime?
Abgesehen davon, dass die JRE auch nicht unbedingt dasselbe wie UAE ist, setzt Du viele Java-Programme ein? Wenn nein, warum nicht?
Vielleicht habe ich mich so ganz verständlich ausgedrückt: Wenn jemand für 68k-Entwickelt, dann kann er mit einer einzigen Version (wenn er umsichtig programmiert) _alle_ Amiga-Plattformen bediehnen.
Stimmt, das habe ich auch so verstanden. Aber dadurch verzichtet er eben auch auf alle Neuerungen, die er bei den aktuelleren Betriebssystemen mitnehmen könnte. Es ist eben nicht nur der Geschwindigkeitsverlust durch die Emulation, es gibt mit Amiga OS 3 und 68k halt auch keine wirkliche Weiterentwicklung.

AndreasB
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 749
Joined: 17.01.2003 - 19:34
Location: Emmerthal
Contact:

Re: Kontextmenu,Explorer ,Mutmedi Dateien

Post by AndreasB »

kudlaty wrote: Ob Port oder parallel für Amiga OS und Windows herausgebracht, spielt nur argumentativ als Rechtfertigung eine Rolle. ;)
Parallel herausgebracht ist das gleiche: Sagen wir so, wenn ich zwei Programme als absolut gleichwertig empfinde, dann wähle ich das ohne Emulationsschicht. Da habe ich kein Problem damit, das zuzugeben.
Siehste. Was dann eben zeigt, dass das Amiga-Programm mehr leisten müsste.
Nein, das zeigt, dass es etwas mehr können muss oder etwas pfiffiger lösen muss :)
Es ging um neue Software,
Also _neu_ kann ja wohl kein Kriterium sein. Auf "müssen nach wie vor weiterentwickelt werden", also das "neu" auch "neue Programmversion" umfasst würde ich mich aber einlassen. WHDLoad sollte man da also nicht einfach "streichen" - das ist ein Programm, an dem nach wie vor entwickelt wird und somit profitiert der Programmierer auch noch davon.
nur wird sich die in der Realität meines Erachtens nicht mehr in tatsächliche Käufe umsetzen lassen.
Was nun aber nicht daran liegt, dass ich Emulator-User bin, sondern daran, dass es eben an (für mich) attraktiver Software mangelt :(
Intent emuliert nicht, der Code wird während des Ladens bereits für die Host-CPU übersetzt.
Stell Dich doch nicht so an ;) Technisch sind das zwei paar Schuhe, aber findest Du nicht vielleicht auch, dass das Ergebnis aus Sicht des Users zumindest ähnlich ist?
Ich war ja auf der Messe 2000 in Neuss, da hat McEwen etwas von einem virtuellen Prozessor erzählt, der portiert werden muss und auf diesem virtuellen Prozessor laufen dann die Amiga-Programme. Nun ist dieser für so viele Plattformen verfügbare virtuelle Prozessor der 68k-Prozessor. Also für mich sind da doch einige Parallelen erkennbar.
Abgesehen davon, dass die JRE auch nicht unbedingt dasselbe wie UAE ist,
Nein, technisch nicht. Aber etwas ähnliches ließe sich mit UAE eben auch erschaffen. Beispielsweise habe ich mir mein absolutes Lieblingsfußballspiel, "Sensible World of Soccer" so eingerichtet, dass ich von WinUAE absolut nichts mitbekomme. Ich drücke unter Windows auf ein Piktogramm und dann wird wie bei jedem Spiel, was direkt für XP gedacht ist, auf Fullscreen umgeschaltet und SWOS startet. O.K., SWOS "verrät" sich, wenn es nach der Spielstanddiskette fragt - aber so etwas ließe sich auch noch lösen.
setzt Du viele Java-Programme ein?
"Viele" ist übertrieben, einige aber schon, besonders der TV-Browser (elektronische Programmzeitschrift) ist bei mir eigentlich immer im Hintergrund geladen.
Ganz ehrlich: Ist mir auch vollkommen egal, ob ein Programm Java-Runtime benötigt oder nicht. Wenn es mir gefällt, dann nutze ich es. Ebenso bei WinUAE: Wenn mir ein Amiga Programm gefällt, dann nutze ich es.
Aber dadurch verzichtet er eben auch auf alle Neuerungen, die er bei den aktuelleren Betriebssystemen mitnehmen könnte.
Klar, wenn der Vorteil der Neuerung im Betriebssystem schwerer wiegt, als der Nachteil, dass man dann unter Umständen 2,3 oder gar 4 Programmversionen pflegen muss, wenn man alle Amiga-User erreichen möchte, dann sollte man nativ Programmieren.
Ich frage mich nur, gibt es viele dieser Vorteile? Ist auch eine echte Frage, ich hab da keine Ahnung von. Allerdings habe ich wirklich noch nie von jemandem gelesen, dass er nur AmigaOS-4.0- oder MorphOS-native Programme schreibt, weil er dadurch die Vorteile der neuesten Amiga-Abkömmlinge nutzen kann. Meist waren das eher ideologische Gründe (die aus meiner Sicht natürlich auch legitim sind).

Ciao,
Andreas.

ylf
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 144
Joined: 20.04.2004 - 09:17
Location: Waiblingen

Re: Kontextmenu,Explorer ,Mutmedi Dateien

Post by ylf »

Ihr zwei müßt ja Langeweile haben ...

User avatar
Tomcat
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 238
Joined: 29.06.2001 - 01:00
Location: Irgendwo im Bergischen Land (NRW)
Contact:

Post by Tomcat »

Ähm...das Ergebnis haben wir jetzt, 42.
Aber wie war die Frage nochmal...?
;-)

Tomcat

Post Reply