Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 141 was released on the November 5th.

The Amiga Future 141 was released on the November 5th.
The Amiga Future 141 was released on the November 5th.

The Amiga Future 141 was released on the November 5th.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

Partnerlinks

DBPro2.21 - Lob, Fragen und Anregungen

Support DigiBooster

Moderators: G.Frank, AndreasM

Post Reply
sharrukin
Amiga Future Fan
Amiga Future Fan
Posts: 28
Joined: 01.10.2008 - 21:06

DBPro2.21 - Lob, Fragen und Anregungen

Post by sharrukin » 15.08.2010 - 15:11

moin :)

hab das programm jetzt mal am wochenende näher angetestet, und mein erstes mod., nach 12 jahren amiga-pause, nimmt schon langsam gestalt an.
dabei möchte ich mal lobend die dsp-echo-funktion erwähnen, und das man diesen effekt bei bedarf auf die einzelnen spuren legen kann (V00 / V01...). das bringt echt enorm fülle in den mix, und hört sich auch durchaus brauchbar an :).
damit können andere amiga-tracker erst mal getrost wegtreten :D

jetzt mal ein paar kleinigkeiten, die mir aufgefallen sind:

fragen zur DBP-Bedienung:

1. wenn ich im hauptfenster die lautstärke eines instrumentes von 64 auf 63 herabsenke ist ein deutlicher lautstärkensprung festzustellen! warum ist das so?

2. im hauptfenster befindet sich genau unterhalb des feldes "instr." das feld "sample". wozu dient das? was kann man damit machen? eigentlich werden doch alle meine samples im feld "instr." verfügbar gemacht. in der doku steht nichts dazu.


wünsche für folgeversionen von DBPro (muß man nicht haben, hätte mir dies aber bei der arbeit mit DBP gewünscht):

3. mit dem button "record" kann man live in das pattern einspielen.
das ist schon mal gut :), wünsche mir aber noch weitere live-"record"-funktionen.
und zwar eine "fx-listen-auswahl" mit fadern von 0 -128 für jeden verfügbaren effekt.
(z.b.: pan,lautstärke, dsp-echo).
diese effekte kann man dann bei laufendem tracker, per fader-schwenk in die angewählte spur aufnehmen.
warum braucht man das?
damit kann man das nervige zeile-für-zeile-kommandos-über die-tastatur-eingehacke minimieren.

4. mit "ctrl+b" kann man einen teilausschnitt, "block", markieren.
aber warum nur aus einer spur?
ich wünsche mir daher die funktion aus dem guten alten oktalyzer.
dort kann man einen roten rahmen, zum markieren von inhalten mehrerer spuren, aufziehen.

5. im sampler vermisse ich eine slice-funktion.
warum? ich möchte gerne längere taktgenaue grooves zerschneiden, um sie neu anzuordnen. die neuen slices sollten dann als neue samples sofort unter "instr." zur verfügung stehen. die benennung geschieht auch automatisch. z.b. "GrooveShadow Slice01", "GrooveShadow Slice02"...
muß gar nicht so kompliziert sein. einfach nur das sample in 2,4,6,8,16 gleichlange teile zerhacken können reicht schon.


der Mixer:

6.wohin speichert der amiga das audio-file?

7. wo kann ich das einstellen? Ram / HD-verzeichnis.in "config" gibts keine auswahlmöglichkeit.

das einzige was, bei druck auf "mix" passiert ist - nix!!!
außer das sich der tracker nicht mehr starten lässt...keine hd-aktivität erkennbar ist.

8. wo ist der unterschied zwischen AIFF und studio16 bei der filesave-auswahl?



so, dass sind die ersten eindrücke meiner ersten ausführlichen DBPro-Sitzung dieses wochenendes.
ich kann nur eins sagen: das macht spaß :D

und deshalb:

10. welches sind DIE adressen wo man seine mods hochladen kann??? schließlich muß die außenwelt ja mal erfahren, was ich mir hier zusammenschustere ;)

dazu: ich mache ausschließlich gebrauch von 16-Bit/44.1KHz-samples (mono - reicht ja) und reichlich DSP-Echo.

kann dann auch jeder das mod., nein es ist ja ein DBM.file,
saugen und auch so anhören wie ich das erstellt hab?

meine konfig: A1200/060, prelude1200soundkarte und 256MB-ram...

nicht, dass da bei den interessierten dann nur grütze aus den lautsprechern kommt...


schönen sonntag :)

daxb
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 564
Joined: 10.11.2002 - 01:42

Re: DBPro2.21 - Lob, Fragen und Anregungen

Post by daxb » 15.08.2010 - 17:52

sharrukin wrote: 1. wenn ich im hauptfenster die lautstärke eines instrumentes von 64 auf 63 herabsenke ist ein deutlicher lautstärkensprung festzustellen! warum ist das so?
Normal ist das nicht so. Welche AHI Version? Audio-Mode? Mode (16 oder 8 Bit)?
2. im hauptfenster befindet sich genau unterhalb des feldes "instr." das feld "sample". wozu dient das? was kann man damit machen? eigentlich werden doch alle meine samples im feld "instr." verfügbar gemacht. in der doku steht nichts dazu.
Gute Frage. :) Habe ich selber noch nie gebraucht/ausprobiert. Es scheint sich "nur" um eine Art Zuweisung zu handeln. Man kann z.B. Instrument 1 jedes beliebiges Sample zuweisen.
wünsche für folgeversionen von DBPro:

3. mit dem button "record" kann man live in das pattern einspielen. das ist schon mal gut :). ich beantrage hiermit ;) das einfügen weiterer "record"-funktionen.
und zwar wünsche ich mir eine fx-listen-fenster mit fadern von 0 -128 für verschiedene effekte(z.b.: pan,lautstärke und für alle verfügbaren fx, besonders dsp-echo!!!).
diese effekte kann man dann bei laufendem tracker, per fader-schwenk in die angewählte spuren aufnehmen.
warum braucht man das?
damit kann man das nervige zeile-für-zeile-kommandos-über die-tastatur-eingehacke minimieren. und man kann so z.b. individuelle stereo-schwenks ermöglichen.
Zusätzlich noch abspeicherbare Presets zum schnellen (ein klick) hinzufügen. Z.B. nehme ich ein Pattern mit individuellen "fader-schwenk" auf und kann diesen für späteren Gebrach speichern. Ein wenig ähnlich wie 303Tracker.
4. mit "ctrl+b" kann man einen teilausschnitt, "block", markieren.
aber warum nur aus einer spur?
Kannst du ein Beispiel nennen, wo man das gut gebrauchen kann? Kommt vielleicht auf den Musik(er) Stiel an.
5. im sampler vermisse ich eine slice-funktion.
warum? ich möchte gerne längere taktgenaue grooves zerschneiden, um sie neu anzuordnen.[...]
Du willst z.B. ein Drumloop Sample "zerschneiden" um dann die einzelnen Teile zu verwenden in beliebiger Reihenfolge? Wenn ja, dann finde ich ein einfachs Sample kopieren (Name bleibt erhalten) und anschliessendes "zerschneiden" kaum umständlicher.
das allerwichtigste zum schluß: der Mixer!

6.wohin speichert der amiga das gesammt-audio-file hin?
7. wo kann ich das einstellen? Ram / HD-verzeichnis.
Wenn du auf "Mix" klickst öffnet sich ein Filerequester wo man Namen und Ort des Files bestimmen kann. Das scheint bei dir nicht zu erscheinen? Starte mal SnoopDos und versuch es erneut. Den SnoopDos log dann hier posten, wenn dir das nicht weiterhilft. Kann an einer Inkompatibilität verschiedener AHI Versionen (filesave.audio) sein.

8. wo ist der unterschied zwischen AIFF und studio16 bei der filesave-auswahl?
studio16 erscheint hier nicht. Ist das ein Audio-Mode deiner Soundkarte?
10. welches sind DIE adressen wo man seine mods hochladen kann??? schließlich muß die außenwelt ja mal erfahren, was ich mir hier zusammenschustere ;)

Da gibtes viele "Adressen". Die meisten Amiga User gucken ins Aminet, wo du es hochladen könntest. Wird aber nur noch wenig genutzt (das hochladen). Dann gibt es viele Internet Labels zum veröffentlichen. Wenn dein Track zum Thema Sommer passt und dein Mixer funktioniert (zum "mpegisieren") kannst du d!rt!e fragen, ober das mit auf die SummerEP packt unter moodsplateau. ;) Ansonsten, Portale und Möglichkeiten gibt es so viele.
dazu: ich mache ausschließlich gebrauch von 16-Bit/44.1KHz-samples und reichlich DSP-Echo. das muss schon sein, hihi.

kann dann auch jeder das mod., nein es ist ja ein DBM.file,
saugen und auch so anhören wie ich das erstellt hab?
[...]
nicht, dass da bei den interessierten dann nur grütze aus den lautsprechern kommt...
Ja und nein. Wenn jemand eine 060er + Soundkarte besitzt und DBP zum abspielen benutzt, dann ja. Problem ist ersteinmal die CPU, die ja zum Mixen der Kanäle benutzt wird. Die macht irgendwann nicht mehr mit, bzw. eine 030er geht schon früh in die Knie. DSP-Echo ist sehr CPU hungrig.

Dein DBM mod kann auf Mod-Player anders klingen (selber ausprobieren). Das ist leider so. Gilt aber auch für Protracker mods. PC-Player habe auch Schwierigkeiten mit DBP mods.

Der gewählte Audio-Mode in DBP muss auch stimmen. Normalerwiese wird immer ein stereo++ Mode genommen. Da muss der User selber drauf achten. Selbiges gilt für die AHI Einstellung (Echo/Surround An). Sonst nix DSP-Echo.

Zur Not machst du (wenn dein Mixer funktioniert ;) ) ein mp3 aus dein mod und packst es mit bei, lädst mit hoch, oder sonstwas.

BTW. Hast sich deine Frage mit dem Sample Oktave hoch/runter (F1/F2) geklärt?

sharrukin
Amiga Future Fan
Amiga Future Fan
Posts: 28
Joined: 01.10.2008 - 21:06

Re: DBPro2.21 - Lob, Fragen und Anregungen

Post by sharrukin » 15.08.2010 - 18:47

zu3.:
Zusätzlich noch abspeicherbare Presets zum schnellen (ein klick) hinzufügen. Z.B. nehme ich ein Pattern mit individuellen "fader-schwenk" auf und kann diesen für späteren Gebrach speichern. Ein wenig ähnlich wie 303Tracker.
genau so! :)

zu4.:
Kannst du ein Beispiel nennen, wo man das gut gebrauchen kann? Kommt vielleicht auf den Musik(er) Stil an.
um z.b. einen takt, sagen wir von 32 bis 48, zu isolieren, und an anderer stelle weiter nutzen zu können.
oder wenn man mit multikeyboard was tolles über mehrere spuren eingespielt hat.

zu5.:
Du willst z.B. ein Drumloop Sample "zerschneiden" um dann die einzelnen Teile zu verwenden in beliebiger Reihenfolge? Wenn ja, dann finde ich ein einfachs Sample kopieren (Name bleibt erhalten) und anschliessendes "zerschneiden" kaum umständlicher.
kann ich nicht zustimmen. bei deiner methode muss man immer ins sample reinzoomen, und alle schnittpunkte manuell setzen, dann alle slices umbenennen.
mit meiner wunschfunktion drückt man einfach auf die gewünschte raster-auswahl, sagen wir /2 /4 /8 oder /16 dann auf ausführen, und fertig ist die kiste. alle slices werden dann automatisch mit namenszusatz in den "instrumenten" verfügbar.

zu 6. und 7.:
Wenn du auf "Mix" klickst öffnet sich ein Filerequester wo man Namen und Ort des Files bestimmen kann. Das scheint bei dir nicht zu erscheinen? Starte mal SnoopDos und versuch es erneut. Den SnoopDos log dann hier posten, wenn dir das nicht weiterhilft. Kann an einer Inkompatibilität verschiedener AHI Versionen (filesave.audio) sein.
werde ich prüfen. wenn ich im sampler auf "record" klicke geht jedenfalls "HD-Record" auf, wo ich alle einstellungen vornehmen kann. sind wohl zwei paar schuhe :)

zu 8.:
studio16 erscheint hier nicht. Ist das ein Audio-Mode deiner Soundkarte?
das war glaube ich bei der prelude-software dabei.
da fällt mir ein, dass ich diese ganze zusatz-software mal testen muss...war bis jetzt noch kein handlungsbedarf.

zu 10.:
Da gibtes viele "Adressen". Die meisten Amiga User gucken ins Aminet, wo du es hochladen könntest. Wird aber nur noch wenig genutzt (das hochladen). Dann gibt es viele Internet Labels zum veröffentlichen. Wenn dein Track zum Thema Sommer passt und dein Mixer funktioniert (zum "mpegisieren") kannst du d!rt!e fragen, ober das mit auf die SummerEP packt unter moodsplateau. ;) Ansonsten, Portale und Möglichkeiten gibt es so viele.
aha, dann nenne doch mal eines :D am besten gleich das bekannteste, außer dem aminet. vielleicht was mit forum, in der noch diskutiert werden kann. wenns sowas gibt.
du machst doch auch mods. du hast mir auf der messe in essen auch gesagt wo du die hochlädst, was ich leider schon wieder vergessen hab...hehe.


Ja und nein. Wenn jemand eine 060er + Soundkarte besitzt und DBP zum abspielen benutzt, dann ja. Problem ist ersteinmal die CPU, die ja zum Mixen der Kanäle benutzt wird. Die macht irgendwann nicht mehr mit, bzw. eine 030er geht schon früh in die Knie. DSP-Echo ist sehr CPU hungrig.

Dein DBM mod kann auf Mod-Player anders klingen (selber ausprobieren). Das ist leider so. Gilt aber auch für Protracker mods. PC-Player habe auch Schwierigkeiten mit DBP mods.

Der gewählte Audio-Mode in DBP muss auch stimmen. Normalerwiese wird immer ein stereo++ Mode genommen. Da muss der User selber drauf achten. Selbiges gilt für die AHI Einstellung (Echo/Surround An). Sonst nix DSP-Echo.

Zur Not machst du (wenn dein Mixer funktioniert ;) ) ein mp3 aus dein mod und packst es mit bei, lädst mit hoch, oder sonstwas.
na klasse :) über einstellungen, mit der alle was anfangen können, mach ich mir dann zum schluß gedanken.
jetzt kann man mit dbp schon so tolle sachen machen, und keiner kanns hören...das ist ja stuhl :) ok, dann gibts ein beweis-mp3 dazu.

BTW. Hast sich deine Frage mit dem Sample Oktave hoch/runter (F1/F2) geklärt?
ahhh, haste nicht vergessen :)
die lösung ist dbpro auf einem leeren OS3.1 zu nutzen.
da laufen dann keine zusatzprogramme im hintergrund die die funktionstasten belegen, so wie das bei ASYS3 und 4 der fall ist.


gruß :)

daxb
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 564
Joined: 10.11.2002 - 01:42

Re: DBPro2.21 - Lob, Fragen und Anregungen

Post by daxb » 15.08.2010 - 19:54

sharrukin wrote:oder wenn man mit multikeyboard was tolles über mehrere spuren eingespielt hat.
Du nutzt tatsächlich Record und Multikeyboard. Interessant. :)
kann ich nicht zustimmen. bei deiner methode muss man immer ins sample reinzoomen, und alle schnittpunkte manuell setzen, dann alle slices umbenennen.
mit meiner wunschfunktion drückt man einfach auf die gewünschte raster-auswahl, sagen wir /2 /4 /8 oder /16 dann auf ausführen, und fertig ist die kiste. alle slices werden dann automatisch mit namenszusatz in den "instrumenten" verfügbar.
Du willst also einfach ein Sample in kleinere gleichgrosse Stücke haben. Im Grunden ein Split in x Teilen. Das dürfte sehr einfach zu implementieren sein. Ich dachte du wolltest z.B. aus einem Drumloop die Drum, Highhat, Perc, ... einzelnt rausschneiden um dann wie gewünscht arrangieren.
werde ich prüfen. wenn ich im sampler auf "record" klicke geht jedenfalls "HD-Record" auf, wo ich alle einstellungen vornehmen kann. sind wohl zwei paar schuhe :)
Das Teil ist meiner Meinung nach unbrauchbar. Müsste so einfach wie bei Protracker + Parallelport Sampler sein. Ich weiss auch gar nicht, ob der "HD-Record" funktioniert.
aha, dann nenne doch mal eines :D am besten gleich das bekannteste, außer dem aminet. vielleicht was mit forum, in der noch diskutiert werden kann. wenns sowas gibt.
du machst doch auch mods. du hast mir auf der messe in essen auch gesagt wo du die hochlädst, was ich leider schon wieder vergessen hab...hehe.
K.A was das Bekannsteste ist. Ich bin da nicht aktiv. Wenn du nicht suchen willst, musst du wen anders fragen. Guck mal modarchive.com, pt-mods.de, moodsplateau.net, ...
na klasse :) über einstellungen, mit der alle was anfangen können, mach ich mir dann zum schluß gedanken.
jetzt kann man mit dbp schon so tolle sachen machen, und keiner kanns hören...das ist ja stuhl :) ok, dann gibts ein beweis-mp3 dazu.
Naja, die breite Masse (Systemübergreifend) kiegste du mit "gestreamter" Musik wie mp3. Kennt halt jeder. Die Leute die .dbm hören, wissen i.d.R auch wie sie die Teile abspielen. :)

sharrukin
Amiga Future Fan
Amiga Future Fan
Posts: 28
Joined: 01.10.2008 - 21:06

Re: DBPro2.21 - Lob, Fragen und Anregungen

Post by sharrukin » 16.08.2010 - 20:14

daxb wrote:Du nutzt tatsächlich Record und Multikeyboard. Interessant. :)
:) ja, find ich irgendwie gut. das ist ja fast wie in einem richtigen sequencer. nach der aufnahme etwas rumschieben und korrigieren, und dann passt es.
daxb wrote: Du willst also einfach ein Sample in kleinere gleichgrosse Stücke haben. Im Grunden ein Split in x Teilen. Das dürfte sehr einfach zu implementieren sein.
das wäre klasse.
daxb wrote: K.A was das Bekannsteste ist. Ich bin da nicht aktiv. Guck mal modarchive.com, pt-mods.de, moodsplateau.net, ...
wow, sind doch mal gute adressen :)
daxb wrote: Naja, die breite Masse (Systemübergreifend) kiegste du mit "gestreamter" Musik wie mp3. Kennt halt jeder. Die Leute die .dbm hören, wissen i.d.R auch wie sie die Teile abspielen. :)
ok! danke für die antworten :D

Post Reply