Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 143 was released on the March 5th.

The Amiga Future 143 was released on the March 5th.
The Amiga Future 143 was released on the March 5th.

The Amiga Future 143 was released on the March 5th.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

Amazon

Partnerlinks

Micronik Infinitiv 1200: Mainboard Stromversorgung

Amiga und Kompatible Hardware

Moderator: AndreasM

Max
AFF Anwärter
AFF Anwärter
Posts: 14
Joined: 02.08.2006 - 00:00
Location: C:\Germany\Bochum

Micronik Infinitiv 1200: Mainboard Stromversorgung

Post by Max »

Mahlzeit!

ich bin dabei mir für meinen A1200 einen Micronik Tower zu besorgen, nur scheinbar fehlt mir dieser kleine Pinöpel der das Mainboard mit Stromversorgt.

Ich rede von dem kleinen ding unten links auf diesem Bild:

Image

Und entweder hat von euch einer son Teil über das er mir vermachen kann, oder ihr sagt mir wie die Belegung vom Mainboard und vom Anschluss ist. Dann würde ich mit ein bischen Litze das Board Direkt anlöten. Also ich meine jetzt an den Anschluss der aus dem PS/2 Konverter Gehäuse rauskommt, wo halt sonst dieses dingen draufgesteckt wird.

Das Löten finde ich währe eine gute Idee, sobald das Board da drinne ist werde ich es eh niewieder ausbauen müssen ausser es geht kaputt und muss getauscht werden und das scheint mir recht selten zu passieren.

Ausser diesem Problem habe ich alles andere, den Boardhalter mit PS/2 Konverter, das Gehäuse ansich, Netzgerät, Zorroplatine und Adapter.

Es währe ganz Toll wenn mir das einer sagen könnte wie ich vorgehem muss.

MFG - Max
Bekannt aus Funk, Fernsehen und dem Pegasosforum.

kudlaty
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 429
Joined: 16.08.2005 - 11:29
Location: /dev/tty

Post by kudlaty »

Du könntest erst einmal nur einen der kleinen Stromstecker des Netzteils aufs Board stecken, und zwar dorthin, von wo normalerweise die Floppy ihren Strom beziehen würde. Damit hättest Du schon mal +5V und +12V, das reicht für alles außer Ton und serielle Schnittstelle.

Was dann fehlt, sind -12V (die eben für die Tonerzeugung und für die serielle Schnittstelle benötigt werden). Die könntest Du direkt von dem großen Stecker (bzw. bei einem AT-Netzteil, das Du ja vermutlich hast, von einem der beiden Stecker) des Netzteils abgreifen, normalerweise ist das eine blaue Leitung (aber NIE auf Farben verlassen, MESSEN!), die man z.B. an die Diode D576 anlöten könnte.

Alles aus dem Gedächtnis und ohne Gewähr. :)

daxb
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 584
Joined: 10.11.2002 - 01:42

Post by daxb »

Man kann (habe ich so gemacht) auch den Stecker von einem Amiga-Netzteil abschneiden und diesen mit dem AT-Netzteil verbinden (löten). Das Kabel geht dann vom Tower raus an die Powerbuchse. Wenn das hinten nicht stört natürlich.

ylf
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 144
Joined: 20.04.2004 - 10:17
Location: Waiblingen

Post by ylf »

Löte eine direkte Verbindung vom Molexstecker auf dem Tastaturadapter zum Mainboard. Der kleine Adapterstecker raucht dir irgentwann sowieso ab oder eben die zu dünnen Leiterbahnen auf dem Tastaturaapter.

bye, ylf

Max
AFF Anwärter
AFF Anwärter
Posts: 14
Joined: 02.08.2006 - 00:00
Location: C:\Germany\Bochum

Post by Max »

Du könntest erst einmal nur einen der kleinen Stromstecker des Netzteils aufs Board stecken, und zwar dorthin, von wo normalerweise die Floppy ihren Strom beziehen würde. Damit hättest Du schon mal +5V und +12V, das reicht für alles außer Ton und serielle Schnittstelle.

Was dann fehlt, sind -12V (die eben für die Tonerzeugung und für die serielle Schnittstelle benötigt werden). Die könntest Du direkt von dem großen Stecker (bzw. bei einem AT-Netzteil, das Du ja vermutlich hast, von einem der beiden Stecker) des Netzteils abgreifen, normalerweise ist das eine blaue Leitung (aber NIE auf Farben verlassen, MESSEN!), die man z.B. an die Diode D576 anlöten könnte.
Das Klingt schon ganz Gut, funktioniert das auch noch wenn ich das Zorroboard drinne hab, das seinen eigenen Stromanschluss hat? Und muss ich die -12V vor oder hinter die Diode klemmen. Und wie Misst man überhaubt eine Negative Spannung :oops: ? Kann mein Metrawatt das? Ich hätte bei Elektrotechnik besser aufpassen sollen...


Man kann (habe ich so gemacht) auch den Stecker von einem Amiga-Netzteil abschneiden und diesen mit dem AT-Netzteil verbinden (löten). Das Kabel geht dann vom Tower raus an die Powerbuchse. Wenn das hinten nicht stört natürlich.
Die Idee ist auch guit, aber ich habe kein Netzgerät über was ich dafür Opfern kann, und das was ich jetzt habe brauche ich noch als Backup falls was schiefgeht. Aber ich brauche dafür die Belegung vom Stromanschluss des Amigas und welche Anschlüsse ich mit der AT-PCU um Gehäuse Verbinden muss.
Löte eine direkte Verbindung vom Molexstecker auf dem Tastaturadapter zum Mainboard. Der kleine Adapterstecker raucht dir irgentwann sowieso ab oder eben die zu dünnen Leiterbahnen auf dem Tastaturaapter.
Dafür brauche ich dann auch eine Anleitung über die Belegungen etc. Aber wenn die Leiterbahnen mir vileicht durchbrennen würde, währe das ja im Grunde Sinnlos das so zu machen wenn es auch noch zwei andere möglichkeiten gibt das System mit Stromzuversorgen.

Kudlaty, ich denke ich werde deine Methode ausprobieren wenn alle Teile da sind, kannst du mir dann noch sagen wo an der Diode ich die -12V anlöten muss und wie ich herrausfinde wo die sind?

Ich danke euch allen für die Hilfe!!
Bekannt aus Funk, Fernsehen und dem Pegasosforum.

kudlaty
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 429
Joined: 16.08.2005 - 11:29
Location: /dev/tty

Post by kudlaty »

Max wrote: Das Klingt schon ganz Gut, funktioniert das auch noch wenn ich das Zorroboard drinne hab, das seinen eigenen Stromanschluss hat?
Prinzipiell würde das auch funktionieren, ich würde es in diesem Fall aber nicht empfehlen (denn der direkte Anschluss des Netzteils an das Zorro-Board ist sauberer). Welches Zorro-Board ist es denn? Wenn's das von Micronik ist, müsste doch sowieso ein passender Anschluss drauf sein? Falls es ein Z4-Board ist und Du kein AT-Netzteil hast, könntest Du einen Adapter benutzen bzw. basteln.
Und muss ich die -12V vor oder hinter die Diode klemmen.
Daraus schließe ich mal, dass Du nicht weißt, wofür eine Diode gut ist. :)
Und wie Misst man überhaubt eine Negative Spannung :oops: ?
Genauso wie eine positive, nur das Ergebnis ist dann ein anderes. ;)

Im Ernst, lass mal lieber sein, mit einem Adapter/anderen Netzteil wäre Dir wohl eher gedient (falls es nicht ohnehin schon passt, wenn Du ein Micronik-Netzteil mit passendem Zorro-Board bzw. ein AT-Netzteil mit Z4-Board hast).

Max
AFF Anwärter
AFF Anwärter
Posts: 14
Joined: 02.08.2006 - 00:00
Location: C:\Germany\Bochum

Post by Max »

Prinzipiell würde das auch funktionieren, ich würde es in diesem Fall aber nicht empfehlen (denn der direkte Anschluss des Netzteils an das Zorro-Board ist sauberer). Welches Zorro-Board ist es denn? Wenn's das von Micronik ist, müsste doch sowieso ein passender Anschluss drauf sein? Falls es ein Z4-Board ist und Du kein AT-Netzteil hast, könntest Du einen Adapter benutzen bzw. basteln.
Es ist das Zorroboard von Micronik was mit dem Tower auch mal ausgeliefert wurde. Und da is auch ein AT-Anschluss drauf, heisst das wenn ich das Board da mit Stromversorge, wird über den Trapdooradapter das Mainboard mitversorgt? Wenn ja könnte ich die bastelei ja sein lassen dann is das Problem ja schon gelöst.

Das habe ich: http://home.arcor.de/gsc20/EBay/Mikrolink1200/1.jpg
Daraus schließe ich mal, dass Du nicht weißt, wofür eine Diode gut ist.[
Doch, das ist ein Bauteil das Den Strom nur in eine Richtung durchfliessen lässt und in die andere Sperrt.
Im Ernst, lass mal lieber sein, mit einem Adapter/anderen Netzteil wäre Dir wohl eher gedient (falls es nicht ohnehin schon passt, wenn Du ein Micronik-Netzteil mit passendem Zorro-Board bzw. ein AT-Netzteil mit Z4-Board hast).
Ich habe ja das Original Micronik Netzteil und Micronik Zorroboard, es ist halt nur die Frage ob über den Anschluss am Zorro dann das Mainboard mitversorgt ist.
Bekannt aus Funk, Fernsehen und dem Pegasosforum.

kudlaty
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 429
Joined: 16.08.2005 - 11:29
Location: /dev/tty

Post by kudlaty »

Max wrote: Es ist das Zorroboard von Micronik was mit dem Tower auch mal ausgeliefert wurde. Und da is auch ein AT-Anschluss drauf, heisst das wenn ich das Board da mit Stromversorge, wird über den Trapdooradapter das Mainboard mitversorgt? Wenn ja könnte ich die bastelei ja sein lassen dann is das Problem ja schon gelöst.
Genau, dann hast Du eigentlich überhaupt kein Problem. :)
Ich habe ja das Original Micronik Netzteil und Micronik Zorroboard, es ist halt nur die Frage ob über den Anschluss am Zorro dann das Mainboard mitversorgt ist.
Ja, das wird mitversorgt. Null Problemo.

Max
AFF Anwärter
AFF Anwärter
Posts: 14
Joined: 02.08.2006 - 00:00
Location: C:\Germany\Bochum

Post by Max »

Heute ist die Zorroplatine zusammen mit den Gehäuseteilen gekommen, das is ja wie LEGO son Infinitiv Gehäuse zusammenzubauen. Ein Gewinde war wohl nur eingeklebt das viel raus, das Gehäuse wird jetzt an der stelle mit Uhu zusammengehalten, wenn das brechen sollte nehme ich Heisskleber. Und die Frontplatte mit der Deko und den Laufwerksblenden fehlt, aber das is unwichtig. Der Amiga soll keine Modenschau Gewinnen und nach all den Fotos die ich von Amiga-User-Treffen gesehen habe scheint es eh üblich zu sein das sowas Rustikal aussieht. Ich habe Glück das sogar das Top-Case dabei war.

Nur meine HDD wird nicht mehr passen wenn das Zorro drinne is weil der Adapter nicht mehr draufpasst. Ich hab da nur son billigen 2,5 => 3,5 Adapter und keinen tollen Ide-Fix. Aber sobald der bootet mit dem Zorro und ich per Floppy an die WB komme bestelle ich mir nen Buddha, zusammen mit anderen sachen die ich noch brauche.

Ich hab noch ne Frage: Brauche ich wenn ich mir einen Internen Flickerfixer für den Videoslot besorge der sonst für den A4000 gebaut ist auch den Micronik Videoenabler oder brauche ich den nur für echte Grafikkarten als wenn ich jetzt ne CV einbauen wollte oderso?
Bekannt aus Funk, Fernsehen und dem Pegasosforum.

kudlaty
AFF Profi
AFF Profi
Posts: 429
Joined: 16.08.2005 - 11:29
Location: /dev/tty

Post by kudlaty »

Max wrote: Ich hab noch ne Frage: Brauche ich wenn ich mir einen Internen Flickerfixer für den Videoslot besorge der sonst für den A4000 gebaut ist auch den Micronik Videoenabler oder brauche ich den nur für echte Grafikkarten als wenn ich jetzt ne CV einbauen wollte oderso?
Für Grafikkarten brauchst Du diesen Video-Enabler gar nicht, denen reicht ein Zorro-Slot (mit Ausnahme von den Karten, die für ihren eingebauten Scandoubler/Flickerfixer auch einen Videoslot benötigen, wie z.B. die Picasso IV).

Wenn's ein Scandoubler/Flickerfixer für den Videoslot sein soll, kommst Du um diesen Enabler nicht herum.

Post Reply