Anonymous




Register
Login

Amiga Future

Community

Knowledge

Service

Search




Advanced search

Unanswered topics
Active topics

Last Magazine

The Amiga Future 143 was released on the March 5th.

The Amiga Future 143 was released on the March 5th.
The Amiga Future 143 was released on the March 5th.

The Amiga Future 143 was released on the March 5th.
More informations

Social Media

Twitter Amigafuture Facebook Amigafuture RSS-Feed [german] Amigafuture RSS-Feed [english] Instagram YouTube

Advertisement

Amazon

Partnerlinks

AmigaOS 4 Bindung an PPC-Hardware auf Dauer zeitgemäß?

Amiga und Kompatible Hardware

Moderator: AndreasM

Vincent
Amiga Future Redaktion
Amiga Future Redaktion
Posts: 25
Joined: 24.09.2013 - 12:34

Post by Vincent »

Tja, und warum macht der Multimillionär nicht Nägel mit Köpfen, kauft die Rechte am Markennamen Amiga
Hat er doch im Grunde schon. Hyperion, AEON, da gibt es schon entsprechende Deals dazu. AmigaOS4 ist bereits die offizielle Leitlinie, nur gibt es eben noch weitere Nebenstränge die koexistieren (dürfen). Diese zu regulieren und zu verbieten hat aber bisher niemand ein Recht, das lässt sich meiner Ansicht nach auch nicht kaufen oder erklagen und da bin ich auch froh drum. Ich will nicht gezwungen sein müssen einen X1000 zu kaufen um Teil des Amiga-Gedankens zu sein.
, führt AmigaOS und Morphos wieder zusammen und stellt dann mit seiner Knete was Vernünftiges auf die Beine?
Das wurde wohl mal versucht, hat aber nicht funktioniert und findet ja auch auf freiwilliger Basis statt.
Warum gibt es stattdessen dieses Rechnerwirrwar und einen X1000, von dem die Hälfte seiner Features noch nicht mal nutzbar ist?
Der Zug wurde eben damals verpasst, der eine einheitliche Führung von "Amiga" möglich gemacht hätte. ESCOM, Amiga Inc., Chancen gab es ja aber da wurde eben nichts draus. Wenn Hyperion um 2001 das gesamte Thema komplett übernommen hätte, dann hätten wir vielleicht was Einheitliches aus einem Guss was auch noch bezahlbar ist. Diese Chance kommt aber nicht wieder, der Drops ist gelutscht, denke ich. Jetzt gibt es nunmal die bekannten NG Alternativen, weil jeder in Ermangelung einer zentralen Führung seine eigene Amiga Suppe kocht. Wobei die MorphOS Suppe wie gesagt bisher noch am besten abgeschmeckt ist, für mich selber zumindest.
Aufgeblähtheit von Windows hin oder her, aber was nutzt mir das, wenn ich verstehe, was der Rechner macht, wenn ich nichts MIT IHM machen kann?
"Nichts" ist ein bisschen hart formuliert. Bei einem X1000 ist das Missverhältnis zwischen Preis und Leistung vergleichsweise krass, bei MorphOS aber nicht so sehr, das ist ziemlich gut. Kommt immer auch auf den Anspruch an was man will. Windows vollwertig ersetzen, vollwertiges Office und Battlefield 4 Portierung ist das natürlich zuviel des Guten und doch gar nicht Sinn der Sache. Dafür gibt es doch schon Windows. Amiga NG benutze ich, um das Amiga Feeling wiederzuerkennen und trotzdem ein zeitgemäßes System für den Hausgebrauch zu haben. Für MorphOS heißt das youtube/Facebook/ebay/Amazon/Online-Banking-fähiger Browser, Mediaplayer, Mailer, Dateiverwaltung, Texteditor, Bildbetrachter, paar Spiele, Raum für weitere Anwendungen, die Möglichkeit, mal selber was zu entwicklen, sogar Szene Demos gibt es für MorphOS. Ist doch alles da was wirklich notwendig ist. Und in ständiger Weiterentwicklung. Ich kenne AmigaOS4 nicht aus erster Hand, aber bloß weil man AmigaOS4 Hasser ist sind doch nicht alle NG Amigas schlecht. Auch AmigaOS4 ist aus meiner Sicht nicht schlecht, nur viel zu teuer.

Pfau_thomas
Amiga Future Fan
Amiga Future Fan
Posts: 86
Joined: 14.10.2013 - 00:46
Location: Lidenberg
Contact:

Alternative zu Finalwriter ?

Post by Pfau_thomas »

Ich fand diese Textverarbeitung cool .
Ich habe damals damit sogar Bewerbungen geschrieben.
Anstatt die hässlichen True Type Schriftzeichen verwand ich damals die Stufenlosen skalierbaren EPS Zeichensätze.

Der Amiga war damals dem Standart PC Vorraus, wenn Commodore bis heute überlebt hätte und diese entwicklungen durchgezogen hätten was sie damals planten Stichwort "AAA" Chipsatz 32Bit/64Bit usw. Dann währe der Amiga dem PC und auch dem Mac immer noch weit vorraus.

Vincent
Amiga Future Redaktion
Amiga Future Redaktion
Posts: 25
Joined: 24.09.2013 - 12:34

Post by Vincent »

Commodore hätte ein zweites Apple werden können, das denk ich auch. Ich glaube, sie hätten viel früher anfangen müssen, Dritthersteller in die Hardware-Entwicklung einzubeziehen und sich auf die OS-Weiterentwicklung fokussieren müssen.

Sie hätten sich dann im Video-, Grafik- und Rendering-Bereich weiter profilieren können und sich vielleicht eine größere Nische erhalten können neben der rasanten Desktop PC Entwicklung. Ich glaube nicht, dass Commodore Rechner auf Dauer den PCs überlegen geblieben wären, aber sie hätten mitgehlten und wären zumindest nicht schlechter. Den "Video Toaster" Vorteil den sie mal hatten haben sie ja an Apple abgegeben und sich ansonsten total verzettelt und kein Gespür gehabt für den sich wandelnden Markt. So spielt halt das Leben, leider. Apple hat gewusst wie, Commodore nicht.

Man kann nicht als Alleingänger mit individueller Hardware und Software bestehen in einem Massen-Markt, wo immer die gleiche Hardware in in unterschiedlichen Konfigurationen von Drittherstellern zusammengekauft, aufs Board gelötet und dann "Dell" oder "HP" drauf geschrieben wird. Man kann nicht allein konkurrieren gegen Systemanbieter wie Dell, HP, Apple, Mac und dazu auch noch gegen Komponenten-Lieferanten woe NVidia, ATI, Intel, AMD, Asus. Ich glaube, das hat Commodore nicht verstanden. Statt eigenem AA Chipsatz hätten die gleich das Thema PCI und Grafikkarten von Drittanbietern adaptieren müssen.

Pfau_thomas
Amiga Future Fan
Amiga Future Fan
Posts: 86
Joined: 14.10.2013 - 00:46
Location: Lidenberg
Contact:

Alleing?nger?

Post by Pfau_thomas »

Ja das ist halt so eine Sache mit den Alleingängern.
Dummerweise macht soetwas irgendwo sogar sinn.
Denn da bilden sich andere Denkstrukturen und ander Zulieferfirmen .
Sagen wir mal für den Amiga gab es halt solche namen wie GVP oder Phase5 Macrosystems usw .
Nun mal im Ernst in der PC Welt sieht es zur Zeit auch nicht so Gut aus denn z.B. AMD usw. muß auch schon um das übeleben kämpfen. Es sind da auch schon viele Hersteller verschwunden.

Es gibt so ein Grundsatz .
Wer die Konkurenz zugrunderichtet richtet sich am ende selbt.

Zaquarta
Amiga Future Redaktion
Amiga Future Redaktion
Posts: 231
Joined: 27.06.2002 - 09:17

Post by Zaquarta »

Also damit das klar ist - ich hasse AmigaOS4 nicht. Warum sollte ich auch?

Das Problem sind eher die Leute, die sich so einen X1000 hinstellen und dann erwarten, dafür bewundert zu werden.
Und vermutlich auch Leute, die so eine Kiste entwickeln, ohne zu wissen, wieso und weshalb eigentlich. So nach dem Motto "He, lassma´n Rechner bauen" - "ja, cool".

Was hätte man mit dem Geld, das in die X1000-Entwicklung geflossen ist, alles machen können. Aber nein, stattdessen gibt es weiterhin drei Lager, und es muss alles dreifach entwickelt werden.

Naja. Mal sehen, vielleicht steht hier demnächst auch mal ein Morphos-Rechner. Für den Preis kann man sich das überlegen.

Pfau_thomas
Amiga Future Fan
Amiga Future Fan
Posts: 86
Joined: 14.10.2013 - 00:46
Location: Lidenberg
Contact:

Microsoft ebtl?sst ungef?r 18000 Leute

Post by Pfau_thomas »

Die entlassenen Leute könnte ja bei EON Arbeiten anfangen und damit den Amiga wieder wirklich wieder auf die Beine bringen.

Post Reply